Sprungziele
Seiteninhalt

Präventionsbausteine


Es wurden 86 Angebote gefunden!

Drogen und Sucht - Informationsveranstaltungen für Ausbilder/innen in Betrieben

- Wenn der/die Auszubildende Drogen nimmt
- Suchtmittelkonsum von Jugendlichen (Ausmaß, Folgen, Risiken)
- Rechtliche Aspekte
- Anregungen für angemessene Reaktionen

Eltern- oder Lehrerfortbildung zum Thema Mobbing

- Begriff des Mobbings
- Folgen beim Opfer
- Interventions und Präventionsmöglichkeiten

Unterstützung bei Referaten, Hausarbeiten oder Projektinterviews

- Broschüren, Informationsmaterial zum Thema Sucht, Suchtmittel
- Mitarbeiterinterviews
- Vorstellung der Beratungsstelle

Sexuelle Übergriffe in Institutionen- Fortbildung

Sexuelle Übergriffe erkennen, Täterstrategien, Umgang mit einer Vermutung, Prävention und Intervention in Institutionen

Elternabende in Schulen

Durchführung von Elternabenden auf Anfrage zu Themen aus Entwicklung und Erziehung in Kooperation mit Schulen

Elternabend: Alkohol

- Allgemeine Informationen zum Thema Alkohol
- Alkoholkonsum und jugendtypische Entwicklungsaufgaben
- Elterliche Regeln

Sexualpädagogische Veranstaltungen für Jungen und Mädchen - getrennt geschlechtlich

- Mit den Mädchen: Veränderungen in der Pubertät, Frauenarzt, Liebe, Partnerschaft, Sexualität, Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten,

- Mit den Jungen: Veränderungen in der Pubertät, körperliche Vorgänge, Männerarzt, Liebe, Partnerschaft, Sexualität, Schutz vor sexuellen übertragbaren Krankheiten

Verleih: Filme / Unterrichtsmaterialien zum Umgang mit Neuen Medien / Sucht

Themenbereiche u.a.:
- Alkohol, Drogen, Sucht
- Mediennutzung und Werbung
- Soziale Netzwerke
- Gefahren im Netz
- Handy
- Computerspiele
- Gewalt und Mobbing

Schulvereinbarung Sucht

Ziel ist die Erarbeitung einer Schulvereinbarung Sucht. In gemeinsamen Gesprächen versuchen die Beteiligten für alle verbindliche Handlungsanweisungen in Zusammenhang mit Sucht zu finden.

Eltern- oder Lehrerfortbildung zum Thema Jugendschutz

- Warum gibt es das Jugendschutzgesetz?
- Was wird dort geregelt?
- Was will dieses Gesetz?
- Was wird von den Eltern erwartet?

Sucht - Informationsveranstaltungen für Jugendliche

Was muss ich zum Thema Drogen und Sucht wissen?
Wie kann ich Sucht erkennen?
Was schützt mich vor einer Suchtentwicklung?
Wie kommt man aus der Sucht wieder heraus?
Welche Hilfsangebote gibt es?
Welche Konsequenzen kann Suchtmittelkonsum haben?
Ist mein Konsum risikoarm oder risikoreich?

Sexueller Missbrauch an Kindern - Fortbildung

Was ist sexueller Missbrauch? Täterstrategien, Umgang mit einer Vermutung, Fallbeispiele, Prävention

Themenabende für Eltern

Themenabende mit theoretischem Input und Elternmitarbeit zu unterschiedlichen Themen, z. B.
- Pubertät
- AD(H)S
- Trennung und Scheidung - aber Eltern bleiben!
- Patchworkfamilien
- Feinfühligkeit
- KESS-Elternkurse
- Trauern bei Kindern

Sucht im Jugendalter - Informationsveranstaltung für Eltern von Jugendlichen

- Was tun, wenn Jugendliche legale und/oder illegale Drogen konsumieren?
- Trends im Suchtmittelkonsum von Jugendlichen
- Funktion von Suchtmitteln im Jugendalter
- Anregungen für angemessene Reaktionen der Eltern bei Suchtmittelkonsum

Sexualpädagogische Prävention an Schulen - Verhütungsmittelkoffer

- Unterstützung von Lehrkräften und Bereitstellung von Materialien zur praxisnahen Ergänzung der theoretischen Inhalte

- Der Koffer enthält fast alle wichtigen Verhütungsmittel, die derzeit auf dem Markt sind und anderes Anschauungsmaterial zur Sexualerziehung

Pädagogischer Jugendschutz an unserer Schule

Informationen zu Themen des pädagogischen Jugendmedienschutzes, Stärkung der eigenen Medienkompetenz und Vorstellung und Erprobung von Konzepten für Unterrichtseinheiten und
Projekte. Unterstützung bei der Entwicklung eines Medien-/ Jugendmedienschutz-Curriculums.
- Cybermobbing
- Jugendsexualität
- Smartphone
- Gefahren im Netz

Love - Mobile

Aufsuchende Sexualpädagogik mit einem speziell dafür ausgerüsteten Fahrzeug mit Methodenparcours u.a. zu den Themen:
Pubertät
Liebe, Freundschaft, Partnerschaft
Verhütung
Sexuell übertragbare Krankheiten
Sexuelle Gewalt, Medieninformation u.a.

Schulung von Verantwortlichen auf öffentlichen Veranstaltungen (Ordnerschulung)

- Was darf ein Ordner, was nicht? (Rechtliche Aspekte für Ordner)
- Möglichkeiten der Deeskalation im Streitfall, bzw. Präventionsmöglichkeiten

Realize it X-tra!

- Kritische Reflexion des eigenen Konsums und der Konsummotivation
- Auseinandersetzen mit den Konsequenzen des Konsums und der Funktion des Suchtmittels
- Bekannt machen von Hilfsangeboten

Prävention Glücksspielsucht

Information zum Glücksspiel/Glücksspielsucht
Reflektion in der Gruppe
Spielsituationen erleben
Risikokompetenz fördern

Themenabende für Erzieher/innen und Lehrer/innen

Themenabend mit theoretischem Input zu unterschiedlichen Themen, z. B.
- Pubertät
- AD(H)S
- Patchworkfamilien
- Feinfühligkeit
Oder nach Absprache

Elternthemenabend Alkohol und Drogenkonsum bei Jugendlichen und dessen Risiko

Informationen rund um das Thema Sucht, die von der Gruppe erwünscht sind. Dies können sein:
- Kennlernen verschiedener Suchtstoffe
- Phasen der Pubertät und auftretende Schwierigkeiten bei den Jugendlichen, die zum Suchtmittelkonsum führen können
- Zusammenhänge erkennen
- Anregungen zum Erkennen von Drogenkonsum und reagieren
- Grundlagen zur konstruktiven Gesprächsführung mit dem eigenen Kind

Jugendsexualität, Internet und Pornografie

Tipps für den Umgang mit den Arbeitsmaterialien und zur Durchführung der Themen : Jugendsexualität, Internet und Pornografie

Medienbildung früh beginnen

Informationen zu Themen der Mediennutzung / Medienbildung, Stärkung der eigenen Medienkompetenz und Vorstellung und Erprobung von Konzepten für Unterrichtseinheiten und Projekte. Medienbildung als Leitprinzip im Bildungsplan. Unterstützung bei der Erstellung eines Medienentwicklungsplans (MEP).

Babybedenkzeit

Jugendliche bekommen eine Vorstellung über die Aufgaben und Verantwortung von Elternschaft, indem sie ein Elternpraktikum machen und sich i.d.R. über mehrere Tage und Nächte um einen Babysimulator kümmern. Das alles während ihres normalen Tagesablaufs (zu Hause und in der Schule)

- Ziel: stärkt Kommunikation und Sensibilität aller Beteiligten rund um die Themen Partnerschaft und Lebensplanung
Seite zurück Nach oben