Sprungziele
Seiteninhalt

Präventionsbausteine


Es wurden 37 Angebote gefunden!

Sexuelle Übergriffe in Institutionen- Fortbildung

Sexuelle Übergriffe erkennen, Täterstrategien, Umgang mit einer Vermutung, Prävention und Intervention in Institutionen

Neue Medien und sexuelle Gewalt - Elternabend

- Was ist sexuelle Gewalt?
- sexuelle Gewalt in den Medien, Umgang mit neuen Medien
- Prävention, Fallbeispiele

MFM (Männer für Männer)- Projekt Agenten auf dem Weg- ein positiver Start ins Leben als Mann

Mit diesem aktiven Workshop werden den Jungen die Vorgänge in ihrem Körper in einer anschaulichen Weise nahegebracht. Dieses Wissen fördert einen achtsamen Umgang mit Körper und Fruchtbarkeit. Durch die spielerische Art der Darstellung werden Ängste und Unsicherheiten abgebaut. Das MFM-Projekt versteht sich als ideale Ergänzung zum Biologieunterricht, da
hier auch die so wichtige emotionale Ebene mit einbezogen werden kann.

Fortbildung Sexualpädagogik

Sexualität und Pubertät von Kindern und Jugendlichen (auch Menschen mit Behinderung) z.B:

- Pubertät,
- Jugendsexualität,
- Verhütung,
- geschlechtsbewusste Erziehung,
- Medienbotschaften und Schönheitsideale

Sexueller Missbrauch an Kindern - Fortbildung

Was ist sexueller Missbrauch? Täterstrategien, Umgang mit einer Vermutung, Fallbeispiele, Prävention

Sexuelle Übergriffe unter Kindern- Fortbildung

- Doktorspiele, sexuelle Übergriffe erkennen

- Umgang mit beteiligten Kindern

- Elternarbeit, Sexualpädagogik, Prävention

- Fallbeispiele, Intervention

MFM (Mädchen, Frauen, Meine Tage) - Projekt Workshop Die Zyklusshow

Positiver Start ins Leben als Frau:
Wie ein Mädchen ihren eigenen Körper erlebt, hat großen Einfluss auf ihr Selbstbild und ihr Lebensgefühl. Deshalb ist es so wichtig, dass junge Mädchen auf die körperlichen Veränderungen
während der Pubertät vorbereitet werden. Ziel ist es, auf anschauliche, liebevolle und spannende Weise die positive Einstellung zum Körper zu fördern.

Erzählt uns nichts vom Storch- Sexualerziehung im Vorschulalter

Deutung, Einordnung und Umgang mit Ausdrucksformen kindlicher Sexualität z.B.

- kindliche Fragen zu Sexualität,

- Sexualität und Sprache,

- Rollenspiele (Doktorspiele),

- Selbststimulation

Sexualpädagogische Veranstaltungen für Jungen und Mädchen - getrennt geschlechtlich

- Mit den Mädchen: Veränderungen in der Pubertät, Frauenarzt, Liebe, Partnerschaft, Sexualität, Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten,

- Mit den Jungen: Veränderungen in der Pubertät, körperliche Vorgänge, Männerarzt, Liebe, Partnerschaft, Sexualität, Schutz vor sexuellen übertragbaren Krankheiten

Mut und Wut

- Prävention von sexuellem Missbrauch und Streitschlichtung

- Gefühle erkennen, wahrnehmen, benennen können

- angenehme und unangenehme Berührungen

- gute und schlechte Geheimnisse

- Was ist Gewalt?

- gute Kommunikation

- Nein sagen

- Hilfe holen

Babybedenkzeit

Jugendliche bekommen eine Vorstellung über die Aufgaben und Verantwortung von Elternschaft, indem sie ein Elternpraktikum machen und sich i.d.R. über mehrere Tage und Nächte um einen Babysimulator kümmern. Das alles während ihres normalen Tagesablaufs (zu Hause und in der Schule)

- Ziel: stärkt Kommunikation und Sensibilität aller Beteiligten rund um die Themen Partnerschaft und Lebensplanung

Elternabende zur (Vor-) Pubertät

- Umgang und Begleitung von Kindern und Jugendlichen in der (Vor-) Pubertät

- Auswahl der (möglichen) Inhalte:
- körperliche und seelische Veränderungen in der Pubertät,
- erste Liebe, Beziehung, Verhütung,
- Medienbotschaften und Schönheitsideale,
- Nähe und Distanz

Sexualpädagogische Prävention an Schulen - Verhütungsmittelkoffer

- Unterstützung von Lehrkräften und Bereitstellung von Materialien zur praxisnahen Ergänzung der theoretischen Inhalte

- Der Koffer enthält fast alle wichtigen Verhütungsmittel, die derzeit auf dem Markt sind und anderes Anschauungsmaterial zur Sexualerziehung

Sexualpädagogik für Kindertagesstätten

Ausdrucksformen und Bedeutung der Sexualität im Kindergartenalter z.B.

- kindliche Fragen zu Sexualität,

- Sexualität und Sprache,

- Rollenspiele (Doktorspiele),

- Selbststimulation

Liebe und Sexualität- Informationsveranstaltungen für Schulklassen und Jugendgruppen

Liebe und Sexualität:
Präventive Veranstaltungen zu psychologischen Fragestellungen und Informationen zur Arbeit der Beratungsstelle für Kinder und Jugendliche sowie Erarbeiten von Lösungsmöglichkeiten bei den jugendspezifischen Fragen und Problemstellungen wie Freundschaft und Sexualität.

Sexualpädagogik

- Pubertät

- Mädchen/ Junge

- Liebe, Freundschaft, Verhütung

- sexuell übertragbare Krankheiten

- Medieninformationen

- sexualisierte Gewalt

- u.a.

Jugendsexualität, Internet und Pornografie

Tipps für den Umgang mit den Arbeitsmaterialien und zur Durchführung der Themen : Jugendsexualität, Internet und Pornografie

Gute Geheimnisse - schlechte Geheimnisse

- Prävention von sexuellem Missbrauch

- Gefühle kennen, wahrnehmen, benennen können

- angenehme und unangenehme Berührungen

- gute und schlechte Geheimnisse

- Nein sagen

- Hilfe holen

Freundschaft, Liebe, Sexualität und Verhütung

Sexualpädagogische Veranstaltungen für Jungen und Mädchen (auch getrennt geschlechtlich) zu den Themen: Veränderungen in der Pubertät, Körperwissen, Partnerschaft, Liebe, Sexualität, Verhütungsmittel, Informationen zu sexuell übertragbaren Krankheiten.
Veranstaltungen zu Fragen der Ethik im Zusammenhang mit Partnerschaft und Schwangerschaft

Sexuelle Gewalt: Unwissen macht Angst -

- Was ist sexueller Missbrauch?

- Täterstrategien

- Umgang mit einer Vermutung

- Prävention

- Wie kann ich mein Kind schützen?

Sexualpädagogische Angebote - Informationen für Multiplikatoren

- Einsatz des Verhütungsmittelkoffers
- Unterstützung bei der Planung und Vorbereitung sexualpädagogischer Angebote ab der 6. Klasse (ab 12 Jahren)

Sexueller Missbrauch - Präventionsveranstaltung für Kindergartenkinder in der Vorschulstufe

- Stärkung des Selbstbewusstseins von Kindern als Prävention gegen sexuelle Gewalt
- "Irmi und das NEIN"

Sexuelle Gewalt: Unwissen macht Angst - Wissen macht stark - Elternabend

Was ist sexueller Missbrauch? Täterstrategien, Umgang mit einer Vermutung, Prävention.
Wie kann ich mein Kind schützen?

Sexueller Missbrauch an Kindern- Fortbildung

- Was ist sexueller Missbrauch?

- Täterstrategien

- Umgang mit einer Vermutung

- Fallbeispiele, Prävention

Sexueller Missbrauch -Informationsveranstaltungen für Eltern

sexueller Missbrauch an Kindern und Präventionsmöglichkeiten
Seite zurück Nach oben